Montag, 24. Oktober 2011

Low Fett 30 - oder - warum ich hier grad a bisserl rar bin

Am Donnerstag, den 23. Oktober ging es los!
Ich entschied mich Abschied zu nehmen von den angefressenen mühsam angehäuften Fettpölsterchen!

Nach einem Schicksalschlag im Juni 2010 zeigte die Waage irgendwie immer mehr an. Fast jeden Monat 1 kg mehr...anfangs versuchte ich wohl die Trauer zu ersticken in Schokolade, Chips, Kuchen etc. bis ich irgendwie selber kein "normales" Maß mehr fand.

So meldete ich mich am besagten Donnerstag - in der Hoffnung der abnehmende Mond unterstützt mich dabei tatkräftig - zum Online - Präventionsprogramm bei LowFett30 an.
Prävention heißt:
- lernen WAS man isst
- lernen WIEVIEL man isst
- lernen gesunde Auswahl zu treffen, viel Gemüse, vernünftige Menge an Kohlenhydraten und Eiweiß, Obst etc.
- lernen den Fettgehalt in Bezug zum Kaloriengehalt bei "gesunden" und "schlankmachenden" 30 % erkennen und auch im Kochtopf beibehalten
- die Krankenkasse bezuschusst 80 % der Gesamtkosten - vorausgesetzt ich mache 12 Wochen fleißig mit :)

Das Motto von LowFett30 lautet: "Abnehmen ohne Diät"

Alles was ich lerne kann locker flockig im Alltag - auch nach dem Programm - so beibehalten werden, daher unterschreibe ich diesen Satz...es ist keine Diät, sondern eine komplette Ernährungsumstellung.

In der ersten Woche habe ich schon knappe 3 Kilo abgenommen, wieviel es in der zweiten Woche ist werde ich am Mittwoch sehen, ich merke allerdings schon: die Hose wird etwas weiter (und ich glaube nicht, dass sie ausgeleiert ist *kicher*)

Wer Interesse hat an diesem Programm: www.lowfett.de

Und weil mir das Ganze so viel Spaß macht füge ich nun ein neues Label ein: LowFett30. Darunter findet ihr Rezepte. Der Einfachheit schreibe ich auch hin, wo ich die Sachen eingekauft habe, bei diesen Produkten habe ich kontrolliert, ob sie LF30 sind. Das ist von Hersteller zu Hersteller verschieden. Beispielsweise sind die Original After Eight LF30, die Discount-Variation vom Aldi NICHT!


Hier möchte ich euch gleich mal zwei Rezepte vorstellen:

Hawaii Toast
alle Produkte dazu findest Du bei Aldi-Süd

1 Scheibe Vollkorntoast
1 Scheibe Hähnchenbrust gegart
1 Scheibe Ananas aus der Dose
1 Scheibe Schmelzkäse Belight
wer mag
Würzen mit Currypulver (hmmm....lecker!)

das Ganze überbacken im Ofen

Nährwerte 1 Hawaii Toast:
196,75 kcal oder 4 Punkte,
LF 20,58 %


Allgäuer Kässpatzen

Spätzle kochen für die ganze Familie:
Teig rühren aus
600g Spätzlemehl (wer regionalbedingt keins bekommt nehme normales Mehl)
6 Eier
Salz
ca. 250 ml Wasser (vorsichtig dosieren: der Teig soll schwer vom Löffel fallen)

Teig portionsweise mit Spätzlereibe in kochendes Wasser reiben, kurz aufkochen lassen, aus dem Wasser sieben (mit Schaumlöffel oder Sieb)


Die figurbewusste ;) Person macht sich ihre Spätzle folgendermaßen fertig:

150 g Spätzle (fertig gekocht)
100 g Allgäuer Limburger (Belight vom Aldi)
in Auflaufform mischen, mit Röstzwiebeln (Zubereitung in einer Pfanne die mit Öl nur eingepinselt ist!!!) garnieren.
Dazu passt frischer Blattsalat

Nährwert 1 Portion:
406 kcal oder 8 Punkte
LF 22,42 %

Der Rest der Familie darf die Spätzle mit geriebenem würzigem Bergkäse/Emmentaler und vor Fett triefenden Röstzwiebeln genießen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen