Mittwoch, 13. Februar 2013

Ettikette...oder: Hosen stopfen

Leggins sind ja super praktisch.
Schnell auch vom Kinde Anziehbar, bequem (vor allem jetzt in der Schneeanzugs-Zeit)
 
ABER
 
einmal hingefallen und schon sind die Leggins durchlöchert.
 
Was machen?
 
In meiner Not (ich kann ja nicht alle zwei Wochen neue Leggins kaufen) habe ich
mal die Anleitung meiner Nähmaschine durchgesehen nach Stopfmöglichkeiten.
Und ich bin begeistert!
 
Bei meiner Janome MC 5200 geht das so:
 
Man setzt ganz easy den Fuß zum Knopflochnähen ein, wählt
Modus 2, Programm 24 und näht los.
 
So sieht das dann aus:
(2 mal in verschiedenen Richtungen übernäht)
 
Da das jetzt nicht wirklich superschön ist muss was drüber.
Bestimm habt ihr auch die tollen farbenmix-Etiketten, die immer
in den Schnitten drin sind.
 

 
Diese Etiketten haben die ideale Größe um
über die Löcher genäht zu werden.
Also Stylefix ausgepackt, Etikett damit fixiert.
 
 
...und schon streiten sich die Töchterlein, wer die tolle "neue" Leggins
anziehen darf
:)

...übrigens: jetzt wird nicht mehr gestritten, da schon einige Hosen
"ettiketiert" sind
:)


Kommentare:

  1. Perfekt! Coole Idee! Schöner als vorher! ;-)))
    Liebe Grüße
    Gisela

    AntwortenLöschen
  2. Praktisch werde ich damit selbst wohl nicht konfrontiert werden, aber man(n) sollte niemals "nie" sagen. Ich finde es jedenfalls toll, dass es in Zeiten wo defekte oder ramponierte Stücke schnell entsorgt werden, Tipps für nachhaltigen Gebrauch gegeben werden. Die Seite ist erfrischend aufgebaut, deswegen werde ich künftig - mit Verlaub - hier reinschauen.

    Gruss Aras Orhon

    AntwortenLöschen
  3. ....oh bei uns gehen irgendwie immer die nähte auf *schäm* aber die kann man ja gottseidank leicht heilemachen :-)
    ganz liebe grüsse
    silke♥

    AntwortenLöschen