Donnerstag, 31. Juli 2014

selber Nudeln machen

Premiere für mich: selber Nudeln machen!
Theoretisch hatte ich die Herstellung ja in der Schule gelernt.
Theoretisch deshalb
da meine Kolleginnen
im Thementeil "schwäbische Küche"
Krautkrapfen & Co. aus Nudelteig herstellten...
Ich selber durfte mich derweil
in der Kunst der "Bautzen" (Kartoffelteig) üben
 
Von Oma bekam ich ein (wie neu) altes Schätzchen vermacht:

Wie ihr unten rechts lesen könnt:
gekauft am 20.09.1976, nur einmal benutzt und dann im Keller gelagert.
Leider litten die Walzen unter der Lagerung (Rost!)
Aber mein begabter Sohn konnte diesen mit Schleifpapier
fast restlos entfernen.
Also habe ich Nudelteig nach diesem Rezept hergestellt:
 
270 g Mehl
30 g Hartweizengrieß
3 Eier
2 EL Wasser
 
Teig in der Küchenmaschine geknetet, noch etwas Mehl hinzugefügt,
der Teig soll nicht mehr kleben.
1/2 Stunde in Klarsichfolie eingehüllt in den Kühlschrank legen.
Und schon kann es losgehen:
Der Einfachheit halber habe ich mich entschieden
erst mal nur Lasagneplatten herzustellen.
Ich habe mich von
inspirieren lassen und eine Gemüselasagne gekocht:
Und weil dann noch soviel übrig war wurde der Rest zu Tagliatelle
verarbeitet und diese in der Restwärme des Ofens trocknen lassen:
Eins muss ich euch sagen:
 Nudeln selber machen hat Suchtpotential!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen